Gehe zu…
RSS Feed

Vermögensaufbau / Altersvorsorge für Frauen


Ein Beitrag von Helma Sick.

Männer fangen in der Regel schon mit Anfang 20 an zu sparen – Frauen nicht. Nach meiner Erfahrung schieben sie Vermögensbildung oft auf bis Mitte/Ende Dreißig. Sie verlieren damit wertvolle Jahre für den Vermögensaufbau, Jahre in denen ihr Geld für sie „arbeiten“ kann. Außerdem ist es ja sinnvoll, mit der Vermögensbildung anzufangen, solange noch keine Familie zu versorgen ist und in dieser Zeit schon den Grundstein zu legen für späteren Wohlstand.

Für alle Frauen, die eine Familie gründen wollen, empfehle ich die Riester-Rente. Sie ist nach wie vor ein wichtiger Baustein für die Altersvorsorge. Für Frauen ist sie ideal, weil der finanzielle Beitrag sich den unterschiedlichen Erwerbszeiten anpasst. So muss eine Frau während der Elternzeit nur 5 Euro im Monat einzahlen und erhält trotzdem die staatlichen Zulagen. Und diese Zulagen können sich sehen lassen: Für jedes nach 1.1.2008 geborene Kind gibt es 300 Euro pro Jahr, für sie selbst 154 Euro Grundzulage. Eine Frau mit zwei Kindern erhält also jährlich 754 Euro vom Staat geschenkt – Geld das sie nicht selbst sparen muss.

Wer schon eine Riester-Rente hat oder keine will und auf hohe Sicherheit Wert legt, ist mit einer privaten Rentenversicherung gut bedient. Diese gibt es mittlerweile in verschiedenen interessanten Varianten. Wer selbständig ist und gut verdient. kann über eine Rürup-Rente für das Alter vorsorgen und gleichzeitig ziemlich viel Steuern sparen. Darüber hinaus sind Fonds in jeder Lebenssituation eine interessante Geldanlage. Sie bieten eine enorme Risikostreuung und sie sind flexibel – es kann einmalig oder monatlich eingezahlt werden. Nachzahlungen sind jederzeit möglich. Wer in diesen extremen Niedrigzinszeiten noch eine gute Rendite erzielen will, muss etwas mehr Risiko in Kauf nehmen: Wer jung ist und eine lange Anlagezeit einplanen kann, mit Aktienfonds. Wer weniger Risiko möchte oder nicht mehr so lange Zeit hat, mit Mischfonds, die nur zum Teil Aktien enthalten.

Die Vermögenssituation sollte alle paar Jahre überprüft werden, ob sie noch dem Einkommen und den Zielen und Wünschen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.