Gehe zu…
RSS Feed

Vom Ende her sehen


Ich habe mir nach der Sendung Nachtcafe das Buch „LiebesGeld“ gekauft und kann nur bedauern, dass ich es nicht schon vor 25 Jahren lesen konnte. Ich habe nach Witwenschaft einen Witwer, Geschäftsmann, 2 Söhne, geheiratet. Ich habe mein Haus vermietet, meine gute Stelle bei einer Internetfirma aufgegeben und meinem Mann assistiert. Einen von meinem Mann vorgesehenen Ehevertrag zu unterschreiben mit totaler Enterbung, Gütertrennung usw. habe ich abgelehnt. Daher kommt eine Zugewinngemeinschaft zum Tragen.

Nun ist mein Mann schwer krank und schenkt hohe Summen, 5 Wohnungen, sein Geschäft usw. an seine Söhne, ohne mich zu informieren. Einerseits liebe ich ihn noch immer, andererseits habe ich ein Problem. Das Thema anzusprechen, auch mit den Stiefsöhnen, eskaliert. Ein Rat durch Anwälte bringen nichts, denn ich trenne mich nicht. Hätte ich beherzigt, alles vom Ende her zu betrachten, wäre diese Situation nicht entstanden.

(Dieser Beitrag wurde uns von „Peppino“ zugesendet.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.